Montag, Juli 02, 2012

Der Koran ignoriert das Singen.

Es gibt nur einen einzigen Vers im Koran, der vom Singen spricht:
Sure 34,10. "Und fürwahr, Wir verliehen David Unsere Gnade: «O ihr Berge, singet mit ihm (Gottes) Lob, und ihr Vögel (ebenfalls)!» Und Wir machten das Eisen weich für ihn"
In den Moscheen wird überwiegend nicht gesungen. Die Rezitation von Koranversen geschieht in einer Art, die zwischen Sprechen und Singen liegt. Nur in wenigen muslimischen Organisationen wird in der Moschee gesungen.

Welche Gründe gibt es für das Nicht-Singen:
  1. "Vielleicht verdeutlicht diese Zusammenfassung dem weitsichtigen und objektiven Leser die Tatsache, dass die Sichtweise, Musik sei erlaubt, keine sichere Basis hat. Es gibt nicht zwei Standpunkte in dieser Angelegenheit. Wir müssen also auf die beste Weise ermahnen, Schritt für Schritt vorgehen und die Musik verurteilen, wenn wir dazu in der Lage sind. Wir sollten uns nicht von dem Ruhm eines Menschen heutzutage täuschen lassen, in einer Zeit, in der diejenigen, die aufrichtig am Islam festhalten, Fremde geworden sind. Wer sagt, dass Gesang und Musikinstrumente erlaubt seien, unterstützt nur die Gelüste der Menschen, als ob die Masse Fatwas ausgibt und er sie einfach unterschreibt! Wenn das Thema aufkommt, werden die Leute auf die Meinungen der Fuqaha’ dazu schauen und die für sie einfachste Ansicht auswählen. Sie werden nach Beweisen suchen oder auch bloß fadenscheinige Argumente anführen, welche nicht mehr wert sind als ein Klumpen totes Fleisch. Wie oft haben solche Leute Dinge im Namen der Schari`ah gestattet, die in Wahrheit nichts mit dem Islam zu tun haben!" http://diewahrereligion.tv/fatwah/?cat=115
  2. "Doch die Verwendung von Musik steht dieser Vorstellung von Taqwa entgegen und sie würde vom Gedenken an den Herrn ablenken.
  3. Der dritte Grund lautet, dass die Verwendung von Musik einer der Bräuche der Kuffar ist und es ist nicht erlaubt, sie nachzuahmen, insbesondere hinsichtlich etwas, das Allah uns im Allgemeinen verboten hat, wie Musik. (al-Sahihah, 1/145)"
  4. "Einige sagen, dass Musik und Instrumente die Herzen der Menschen erweichen und positive Gefühle erzeugen. Das ist nicht wahr, denn sie erwecken die physischen Begierden und Gelüste. Wäre es wirklich so, wie sie behaupten, dann hätte es die Herzen der Musiker erweicht und ihr Verhalten und Benehmen verbessert, doch die meisten von ihnen, wie wir wissen, sind in die Irre gegangen und benehmen sich schrecklich." http://blog-islam.de/category/singeninstrumente/

In der Bibel im Alten Testament handeln sehr viele Verse vom Singen. Es würde den Rahmen sprengen, wenn sie hier aufgeführt würden. Im Tempel war das Singen und musizieren gut organisiert. Singen ist eine gute Art, Gott zu loben.

Christen singen
in der Freien Evangelischen Gemeinde Breitscheid

Im Neuen Testament gibt es nicht so viele Verse, aber es wird zum Singen ermutigt, ja befohlen.

  • Matth. 26, 30 Und als sie den Lobgesang gesungen hatten, gingen sie hinaus an den Ölberg (Jesus und seine Jünger).
  • Lk 15,25 Aber der ältere Sohn war auf dem Feld. Und als er nahe zum Hause kam, hörte er Singen und Tanzen
  • Röm 15,9 die Heiden aber sollen Gott loben um der Barmherzigkeit willen, wie geschrieben steht (Psalm 18,50): »Darum will ich dich loben unter den Heiden und deinem Namen singen.«
  • 1Kor 14,15 Wie soll es denn nun sein? Ich will beten mit dem Geist und will auch beten mit dem Verstand; ich will Psalmen singen mit dem Geist und will auch Psalmen singen mit dem Verstand.
  • Eph 5,19 Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern, singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen
  • Kol 3,16 Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit; mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen.
  • Jak 5,13 Leidet jemand unter euch, der bete; ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen.
  • Offb 5,9 und sie sangen ein neues Lied: Du bist würdig, zu nehmen das Buch und aufzutun seine Siegel; denn du bist geschlachtet und hast mit deinem Blut Menschen für Gott erkauft aus allen Stämmen und Sprachen und Völkern und Nationen
  • Offb 14,3 Und sie sangen ein neues Lied vor dem Thron und vor den vier Gestalten und den Ältesten; und niemand konnte das Lied lernen außer den hundertvierundvierzigtausend, die erkauft sind von der Erde.
  • Offb 15,3 und sangen das Lied des Mose, des Knechtes Gottes, und das Lied des Lammes: Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker.

Der Koran erwähnt nicht, dass im Himmel gesungen wird. Für die Bibel ist es eigentlich selbstverständlich, dass im Himmel gesungen wird. Wie gewaltig und unvorstellbar wird es sein, wenn alle gemeinsam im Chor singen.

Welche Gründe gibt es für das Singen:
  1. .. singt Gott dankbar in euren Herzen.
  2. .. ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen.
  3. .. die Heiden (Nichtjuden) aber sollen Gott loben um der Barmherzigkeit willen.
  4. HERR, erhebe dich in deiner Kraft, so wollen wir singen und loben deine Macht.(Ps 21,14)

Gott ist der Allmächtige, der alles erschaffen hat, auch die Möglichkeit, dass der Mensch singen kann. Es ist doch selbstverständlich, dass der Mensch diese Gabe einsetzt, um Gott zu loben. Natürlich kann das Singen auch dazu benutzt werden, Gott zu lästern. Lasst uns also Gott loben mit unserem Singen.

1 Kommentar:

  1. Das sind interessante Gedankenanregungen. Ohne Musik, ohne das Singen wäre mein Leben viel ärmer! Ich bin so dankbar dafür, spiele Geige, Blockflöte, Klavier, Gitarre (nur Akkorde zum Singen).
    Musik ist klasse!
    Ich weiß, warum ich Christ bin... . Danke, Gott!

    AntwortenLöschen